Archive for November, 2012

Weitere persönliche Eindrücke aus Ankara!

Tuesday, November 20th, 2012

Das Leben in Ankara ist viel hektischer als mein Leben in Hannover. Das gilt generell für die türkischen Großstädte. Hier scheint das Leben bunter und ereignisreicher.

In Ankara konnte ich sehr schnell Fuß fassen. Es fiel mir leicht mich zu orientieren, da die Stadt sehr gut strukturiert aufgebaut ist – schließlich ist es auch die Hauptstadt der Türkei.

Was mir fehlt ist das Wasser. Weit und breit kein Meer in Sicht, dafür viele Seen. Unter anderem hat meine Uni ihren eigenen See (Eymir Lake). Dennoch kann ein See nicht mit dem Meer mithalten. Die Meerluft genieße ich, wenn ich für ein Wochenende nach Istanbul fahre. Es ist ein guter Ausgleich. Trotzdem kann ich sagen, dass ich das Studium in Ankara dem in Istanbul vorziehe. Für ein Halbes Jahr in Istanbul Fuß zu fassen und mit dem Leben Schritt zu halten scheint mir schwieriger als in Ankara.

Ebenfalls muss man erwähnen, dass das Leben hier einen sehr erschöpft. Es dauert viel länger von A nach B zu gelangen – für mich als ungeduldiger Mensch ein sehr großer Nachteil. Der Verkehr zehrt sehr an den Nerven.  Aber auch daran habe ich mich schnell gewöhnt und kann mit dem Einheimischen in Sachen Orientierung sehr gut mithalten. Ich liebe es verloren zu gehen und meinen Weg ohne fremde Hilfe wieder zu finden. Es nimmt mir einfach die Angst und macht mich selbstbewusster. Bis jetzt hat der Auslandsaufenthalt sich sehr für mich gelohnt. Ich habe das Gefühl, dass ich in jeder Stadt schnell Fuß fassen kann und ein Leben im Ausland durchaus möglich ist.

Erster Schnee und Stockholm

Sunday, November 4th, 2012

So, es ist ja jetzt schon ‘ne Weile her seitdem ich das letzte Mal was schönes berichtet hab ;). Deshalb kommt jetzt hier ein neues Update über den Oktober:

Zuerst das Wichtigste: Es hat geschneit!! Zwar nur ein paar Tage lang…aber richtiger – nicht sofort zu Matsche werdender oder verschwindender – Schnee :) Und das immerhin am 25. Oktober 😉 Im Moment ist der Schnee wieder weg und der Regen ist zurückgekehrt (bei so um die 4 Grad), aber immerhin ist Fahrrad fahren dann nicht mehr so gefährlich, es war ne Zeit lang  nämlich echt glatt  draußen.

Hier ein paar Impressionen:

 

 

Da es zum Wetter so gut passte, waren wir dann auch beim Eishockey Spiel in Vaasa. Die Mannschaft ist nämlich (nach Erfolgen zu urteilen) echt gut: Letztes Jahr und davor einige Jahre Meister geworden (2. Liga) und auch dieses Jahr wieder an der Spitze….hinzu kam, dass die Gegner unseres Spiels Tabellenletzter waren..und trotzdem hat Vaasa verloren :( zwar nur um einen Punkt, da sie am Ende nochmal ziemlich aufgeholt haben, aber das ist ihnen bestimmt auch kein Trost 😀 Trotzdem war das Spiel ganz gut, wenn es auch richtig kalt im Stadion war – hätte ich mir vielleicht denken können, aber hinterher ist man bekanntlich immer schlauer 😀 .

Hier könnt ihr Vaasa Sport in Aktion sehen 😉 .

 

Dann war da noch die große Fahrt nach Stockholm unter dem Motto “Pirates of the Baltic Sea”: Über 1600 Erasmusstudenten aus ganz Finnland waren auf dem Schiff von Helsinki nach Stockholm dabei. Einige schienen aber das Motto verfehlt zu haben, da wir nicht nur Piraten, sondern auch Chirurgen-, Weihnachtmänner- und Kätzchen-Verkleidungen gesehen haben 😀 Zu meiner Verkleidung kam in letzter Minute noch eine Augenklappe und ein Piratentattoo (als Preisgewinn) dazu, da ich mir meiner Sitznachbarin im Bus beim Quiz gewonnen habe (na gut, dritter Platz, aber die ersten haben geschummelt 😉 ). Erinnert mich bei Gelegenheit daran, dass ich mir nie wieder ein Klebetattoo mache..geht nämlich ganz schlecht wieder ab 😀 .

Die Reise war auf jeden Fall super. Auf dem Schiff gab es Clubs und Unterhaltung und das beste war, das man nachm Feiern sich endlich mal nicht auf sein Fahrrad schwingen musste um durch die Kälte zu fahren, sondern einfach nur im Lift seine Stockwerk Nummer drücken und seine Kabine finden musste 😉 . Herrlich 😀 . Und am ersten Abend gab es ein riesen Buffet, wo sich alle den Magen vollgeschlagen haben – was im Nachhinein für einige nicht gut ausgegangen ist, da ein ziemlicher Sturm herrschte und das Schiff dementsprechend viel geschaukelt hat 😀 . Auf der Tanzfläche war es dann besonders witzig, wenn alle hin- und hergeschaukelt sind 😉 .

Stockholm war auch wunderschön :) Es hat entgegen der Vorhersage nicht geregnet und wir konnten einen super Tag dort verbringen. Leider hatten wir nicht so viel Zeit, da wir um 16:30 wieder auf dem Schiff sein sollten. Das war noch ein Unterfangen, da wir einen Bus genommen haben, aber leider falsch ausgestiegen sind….wer kann auch schon ahnen, dass es mehr als einen Hafen gibt 😀 . Der Bus hat nämlich gehalten – an einem Hafen – und wir haben ein Schiff gesehen, das wie unseres aussah und dachten logischerweise, das wir aussteigen sollten….oh, was ein Fehler…denn unser Fährschiff hatte anscheinend nen eigenen Hafen, wo wir dann noch zwanzig Minuten hingelaufen (bzw. gerannt) sind und es pünktlich auf die Minute noch aufs Schiff geschafft haben: Bingo, was für ein Timing 😉

Hier noch ein paar Bilder vom Schiff und Stockholm.

 

Sonst kann ich noch sagen, dass die 1. Periode des Semesters nun vorbei ist. Letzte Woche haben auch schon meine neuen Kurse angefangen….und ich wurde erneut aus einem rausgekickt. Anscheinend darf ich “Cross-Cultural Management” nicht machen, weil ich an meiner Heimatuniversität nicht im Business-Fachbereich bin…”International Mangement” durfte ich ja auch schon nicht machen, weil ich hier an der Uni in der philosophischen Fakultät bin (die in diesem Semster fast keine Kurse anbietet)…naja, ich bringe es trotzdem noch auf 25 Credits, wenn ich denn alles bestehe 😉 . Mein Schwedisch Kurs ist schon fertig, somit hab ich schon den ersten Uni-kurs bestanden..weitere werden (vorraussichtlich 😉 ) folgen.