Archive for August, 2012

Finished with Finnish

Saturday, August 25th, 2012

Hei hei :)

soo, mein EILC Kurs in Finnisch ist jetzt zuende und das richtige Semester kann beginnen. Der Kurs war richtig super und es ist so schade, dass alle Leute jetzt in ihre Unistadt gehen. Aber im Moment reisen auch alle anderen Erasmus Leute hier in Vaasa an, sodass immer was los ist :).

Nach dem Kurs kann ich natürlich nicht fließend Finnish, aber für ein paar Wörter und Alltagskommunikation hat es gereicht und im Supermarkt versteh ich auch das nötigste 😉 Das beste am Kurs waren aber die Aktivitäten, die wir gemacht haben. Letzte Woche sind wir noch auf einem Nature Trail im Kvarken UNESCO Weltkulturerbe gelaufen und sind mit dem Boot zu Janne’s Saloon auf einer Insel gefahren, wo wir dann deren weltberühmte Fischsuppe genießen durften. Auch wenn ich eigentlich keinen Fisch mag, muss ich sagen, dass die Suppe echt gut war 😉 .

Kvarken

 

 

Diese Woche war dann die Goodbye Party, bei der wir zuerst ein 3 Gänge Menu essen konnten und danach in einen Club zum Karaoke singen gegangen sind.  Fast jeder hat dort gesungen, da man nicht auf einer Bühne stehen musste, sondern einfach mitten unter den Leuten, die dann auch alle mitgesungen haben :) Einige Finnen haben auch eine (für mich) etwas verstörende Metall-Performance abgeliefert, aber für ihren Metall soll Finnland ja auch bekannt sein.

Bootstour mit der Finnischen Flagge

Nächste Woche beginnen hier die Orientierungstage in der Uni und so langsam fühlt es sich real an, dass man hier ‘ne Weile bleibt. Gestern hab ich mich offiziell an der Uni registriert und ein Fahrrad und eine Bettdecke hab ich mir auch schon angeschafft, sodass ich nicht mehr im Schlafsack schlafen muss ;).

Heute abend ist ein für Vaasa  typisches Sommerende/Sommerhaus-Fest, wo viele Finnen in ihren Sommerhäusern das Ende des Sommers mit Feuerwerk feiern. Wir treffen uns mit ein paar von den Tutoren und anderen Erasmus-Studenten an einem Strand, von dem wir auch die Feuerwerke sehen werden können.

Das wars jetzt auch schon mal wieder von mir. Nächste Woche folgt bestimmt ein Eintrag über die Uni. Bis dahin, moi moi, Elena.

Erste Grüße aus Finnland oder einfach nur “Moi”

Tuesday, August 14th, 2012

Hallo an alle, die diesen Blog lesen und liebe Grüße aus Finnland.  Ich bin in Vaasa und werde hier die nächsten 5 Monate verbringen.

Im Moment nehme ich an einem EILC Kurs in Finnisch teil und hoffe, dass man so zumindest einiges in der Sprache lernt. Wir unternehmen auch viel und lernen Vaasa und die finnische Kultur kennen. Also kann ich solch einen Kurs nur empfehlen 😉

Ich wohne hier im Wohnheim Linna und warte sehnsüchtig auf  Mitbewohner, da ich im Moment noch alleine in der Wohnung bin, aber ich denke, dass alle anderen Erasmus-Studenten an den offiziellen Anreise-Tagen eintrudeln werden.

Die letzte Woche war schon ziemlich ereignisreich. Wo fang ich da am besten an zu berichten??

Am Montag sind wir nach Varppi zu einer Rauchsauna gefahren und waren danach sogar im Meer schwimmen…Finnland ist halt doch nicht nur Eis und Schnee;) Nach der Sauna gings ans Makkara (=Würste) essen.

Mitte der Woche waren wir dann am Strand, der nur 10/15 Minuten von Linna entfernt ist und haben – illegalerweise – ein Lagerfeuer gemacht. Es gab natürlich wieder Makkara und Stockbrot Irgendwann kam dann nur leider die Polizei und wir mussten das Feuer ausmachen.

Lagerfeuer am Strand

Der Strand

Am Donnerstag war “The Night of the Arts” in Vaasa und in der Stadt gab es einen riesen Umzug, einige Performances und viele Bands haben gespielt. Auch gab es viele Stände, wo Essen verkauft wurde und dreimal dürft ihr raten, was ich gegessen habe: Natürlich makkara

Gestern habe unsere EILC Tutoren eine SITSIT für uns veranstaltet. Das ist eine spezielle Party, wo viel gesungen und getrunken wird und wir sollten uns alle als berühmte Finnen verkleiden…was zuerst gar nicht so leicht schien. Ich und ein paar andere Leute haben uns dann entschieden als die “Moomins” zu gehen und ich war “pikku myy”. Aber viele Leute hatten auch super Ideen und waren Polarnacht, ein Baum oder Angry Birds Wir haben bei der Sitsit einen Liederzettel – oder bessergesagt ein dutzend Zettel – bekommen, von denen dann immer die Lieder gesungen wurden. Die waren dann auf Englisch, Finnisch oder Schwedisch, aber auch wenn wir oft nicht wussten, was wir singen, laut mitgegrölt wurde trotzdem Dann gab es noch einige Phrasen, bei denen man trinkt, wenn sie gesagt werden: “Samling…….skit skål” und “Mellan sup” werden mir wohl nie wieder aus dem Kopf gehen

Heute sind wir zu dem Match of the Year gegangen Vaasa gegen Kuopio im Fußball…erste Liga! Da hat man dann gemerkt, dass Finnland keine Fußballnation ist   Das Stadion sah für mich aus wie eins von einem kleinen Dorf, das in eine der unteren Ligen spielt und das Spiel an sich war so…naja. Vielleicht sollte man besser zum Ice Hockey gehen Ich habe auch das Gefühl das Finnen ihre Emotionen nicht so nach außen tragen, da fast gar niemand im Stadion gesungen oder sonstige Geräusche gemacht hat  – bis auf unsere Erasmus Gruppe und eine Gruppe von Hardcore Fans. Als das Tor für Kupio gefallen ist, waren wir nicht mal sicher, ob es ein Tor war, da sich niemand gefreut oder geärgert hat. Das ist mir auch schon im Kino aufgefallen, da wir die einzigen waren, die gelacht haben und bei der Night of Arts waren wir ebenfalls die einzigen, die getanzt und mitgesungen haben – auch wenn unsere Worte meist nur “Vaasa”, “yksi, kaksi” oder “Suomi” waren, aber “Wasa Connection” hat uns da so mitgerissen

Gestern waren wir im Zoo in Ähtäri und haben ganz viele süße Tiere gesehen – abgesehen von den vielen Mücken hier. Wir sollten uns für den Kurs auch 20 Tiernamen merken, aber ob ich das je schaffe???

Probier's mal mit Gemütlichkeit...

Kleine Ferkelchen

Rentiere

Nach dem Zoo haben wir uns dann am Nationalsport versucht: pesäpall0 (= Finnish Baseball). Es ist anders als normaler (oder American) Baseball, aber da ich da die Regeln auch nicht kenne, half mir das auch nichts 😀 Zumindest hab ich mesitens den Ball getroffen – auch wenn der dann unkontrolliert irgendwo hingeflogen ist 😀

Morgen laufen wir einen Nature Trail im UNESCO Weltkulturerbe “Kvarken Archipelago”, was angesichts des schönen und sonnigen Wetters von dieser Woche super schön werden dürfte :)

Soo meine lieben Leser, das wars dann mal für heute, aber ich versuch euch auf dem Laufenden zu halten.

Moi moi,

Elena